Garagen und Fertiggaragen

home
sitemap
impressum

F.A.Q.

Frequently asked questions - (häufig gestellte Fragen)

Aus vielen Anfragen und Planungsgesprächen haben wir für Sie die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Garage zusammengestellt:

Generell benötigen Sie eine Baugenehmigung für eine Fertiggarage. Baurecht ist jedoch Landesrecht und jedes Bundesland verfügt über etwas andere Bauvorschriften. Häufig reicht eine einfache Bauanzeige für die Errichtung aus. In einigen besonderen Fällen bedarf es sogar keiner Genehmigung.

Eine Auskunft für Ihren Fall kann Ihnen Ihr zuständiger Fachhändler nennen. Fragen Sie bitte nach.

Der Bauherr kann zwischen drei Fundamentarten wählen:

1. Bodenplatte
Ca. 12-15cm Höhe. Die Bodenplatte ist gleichzeitig tragendes Fundament und Boden.

2. Ringfundament / Streifenfundament
Ca. 30cm breiter Fundamentring in U-Form entlang der Wände der Garage. Als Boden empfiehlt sich ein Verbundsteinplaster.

3. Verbundsteinpflaster
An den statischen Punkten der Garage genügen ca. 30 x 30cm große Punktfundamente (Beispiel Einzelgarage 3 x 6m = 6x Punktfundament).
Als beste Bodenform hat sich das Verbundsteinpflaster herausgestellt. Abtropfende Feuchtigkeit vom Auto nach einem Regen oder Schnee kann durch das Pflaster so am Besten durch den Boden verschwinden. Auf einer geschlossenen Betonplatte hingegen bleibt die Feuchtigkeit zunächst stehen.

Die Bodenarbeiten können entweder anhand von Fundamentplänen in Eigenregie erstellt werden oder durch örtliche Fundament-Bauunternehmen.

Die modernen Garagensysteme von heute verfügen über einen hochwertigen Korrosionsschutz durch Zink. Die Zeiten, in denen die historischen "Wellblechgaragen" Rost ansetzten sind lange vorbei. Vgl. Artikel "Haltbarkeit durch Verzinkung"

Kann ich einen Carport mit einer Stahlgarage kombinieren?

Ja, auf jden Fall.
Die Stahlgarage läßt sich sehr gut mit klassischen Carports aus Holz kombinieren. Immer mehr gefragt sind auch Garage - Carportkombinationen komplett aus Stahl.

Ja. Die Stahlgarage wird aus Systembauteilen vorort beim Bauherren zusammengesetzt. Die Montagezeit eines eingespielten Werksmontage-Teams für eine Einzelgarage 3 x 6m beträgt ca. 3h. Die Montagekosten sind jedoch im Verhältnis zur Garage oft so gering, dass es sich nicht lohnt die Montage selbst durchzuführen und damit ggfs. den Garantieanspruch zu verlieren.

Ja. Sie können jeden Torantrieb auch im nachhinein in Ihre Garage einbauen. Wenn Sie dieses vorhaben, sollten Sie zumindest eine gesonderte Abhängung für den Antrieb bei der Garage gleich mitliefern lassen, damit sie einen geeigneten Aufnahmepunkt für den Antrieb besitzen.

Nein. Das Dach der Garage ist zwar begehrbar, jedoch bedarf eine Dachterrasse einer besonderen Punktbelastung und eines speziellen Dachaufbaus, die eine Standard-Stahlgarage nicht besitzt.

Ja. Die statischen Eigenschaften der Garage ermöglichen dies. Der Handel bietet schon fertige Begrünungssets für Garagen an, die eine Dachbegrünung problemlos ermöglichen.

FAQ zu Garagen